• anitahaider2

Immunsystem stärken mit Sport


Wenn Viren, Bakterien, Pilze oder andere Krankheitserreger in den Körper eindringen, wird unser Immunsystem aktiv und macht die kleinen Feinde unschädlich. Moderate Bewegung regt das Immunsystem an und hält uns gesund.


Die positive Wirkung von Sport auf das Immunsystem

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Zahl der natürlichen Killerzellen durch körperliche Belastung deutlich ansteigt. Auch wird die Anzahl der B-Lymphozyten, die für die Produktion der Antikörper verantwortlich sind, durch Bewegung erhöht. Das lässt auch die Zahl der Antikörper steigen. Und – Killerzellen und Antikörper sind wesentlich aktiver, wenn wir aktiv sind!


Stress schwächt nicht nur das Immunsystem, sondern sorgt dafür, dass im Körper große Mengen an Stresshormonen (Adrenalin, Noradrenalin, Cortisol) sowie der Botenstoff Interleukin-6 zirkulieren. Beide werden auch bei Entzündungsreaktionen des Körpers freigesetzt. Dauerstress versetzt den Körper quasi in einen ständigen Entzündungszustand. Das fein ausbalancierte Immunsystem kann durch den Dauereinsatz aus dem Gleichgewicht geraten. Es wird müde und die Entzündungen können chronisch werden.


Indem man Stress mit Sport abbaut, hilft man seinem Immunsystem also gleich doppelt: Man stärkt es und schützt es gleichzeitig vor Überlastung.

Corona, Sport und das Immunsystem

Vonseiten der Politik werden unzählige Maßnahmen getroffen, um die Erkrankung, die durch das neuartige Coronavirus ausgelöst wird, einzudämmen.


„Wenn es zu einer Infektion kommt, ist es vorteilhaft, gesundheitlich und in Bezug auf die eigene Fitness bestmöglich aufgestellt zu sein.“ sagt Prof. Dr. Dr. Claus Reinsberger, Neurologe und Leiter des Sportmedizinischen Institutes der Universität Paderborn.

Der Mediziner ruft zum Handeln auf: „Die körperliche Leistungsfähigkeit und das Immunsystem zu stärken, ist essentiell – in Zeiten von Corona mehr denn je. Auch bislang nicht oder wenig Aktive sollten jetzt trainieren. Sport erhält nicht nur die Fitness, sondern hilft dem Körper durch seine Wirkung auf die Abwehrkräfte dabei, mit Infektionen besser fertig zu werden.“

Abwehrkräfte stärken – der Einstieg

Wir bei FITFAM Health & Fitness klären beim Erstgespräch mit dir ab, welche Erfahrungen mit Sport du bereits hast und welche Vorerkrankungen bestehen. Nachdem wir dein Motiv kennen, zeigen wir dir, welche Art von Training am besten für dich geeignet ist.


Um deinem Immunsystem rundum Gutes zu tun, empfehlen Experten zwei Mal pro Woche ein 35minütiges Kraft- und Ausdauertraining.

Richtig trainieren

Wegen der schädigenden Auswirkungen von Stress auf das Immunsystem, sollte Sport nicht zum Stress werden!

Deshalb wichtig: Nicht überlasten!

Also nicht Auspowern bis zur totalen Erschöpfung, sondern moderat und regelmäßig trainieren, um die Aktivität der Immunzellen im Körper zu erhöhen und Stress ab- statt aufzubauen. Zu viel Sport kann die Immunkraft also sogar schwächen.

Die positiven Nebenwirkungen von Sport

Sport trägt dazu bei, die körpereigenen Abwehrkräfte nachhaltig zu stärken. Eine moderate Intensität ist besonders zu empfehlen. Wenn du also zwei Mal pro Woche ein 35minütiges Kraft- und Ausdauertraining machst

  • stärkst du dein Immunsystem

  • baust du Stress ab

  • baust du Muskeln auf

  • straffst du deinen Körper

  • verbesserst du deine Herzleistung

  • schüttest du Glückshormone aus

  • verbesserst du dein Wohlbefinden

Stärke jetzt auch du dein Immunsystem und vereinbare gleich einen Termin für ein Probetraining.

Wir freuen uns auf dich!

Dein FITFAM Health & Fitness Team


FITFAM Health & Fitness

Arthur-Krupp-Straße 1

3300 Amstetten

Telefon: +43 720 590049

E-Mail: amstetten@fitfam.life


79 Ansichten
 

KOMM IN DEINE KRAFT!

+43 720 590049

Arthur-Krupp-Straße 1, 3300 Amstetten, Austria

  • Google Places
  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter
  • YouTube
  • LinkedIn

©2020 FITFAM Health & Fitness