• Christoph Haider

Der Penis – die Antenne des Herzens

Der Beckenboden ist das Fundament des menschlichen Körpers. Für Männer ist es auch der Sitz des Selbstbewusstseins.

Es ist ein offenes Geheimnis: Uns Männern sind Größe und Potenz sehr wichtig.


Der Körper trainiert nachts die Schwellkörper und erzeugt vier bis sechs Erektionen jede Nacht. Das letzte Training ist üblicherweise als Guten-Morgen-Latte sichtbar und durchaus bekannt.

Dr. Med. Mario Spitzbart schreibt dazu auf Facebook:

Der Penis – die Antenne des Herzens. Nicht alle Ärzte haben Humor. Doch manchmal treffen sie sehr einprägsame Vergleiche. Solange die Durchblutung des Beckens noch effektiv genug ist, um den besten Freund genügend mit Blut zu versorgen, ist die Wahrscheinlichkeit einen Herzinfarkt zu erleiden gering.

Denn die den Penis versorgenden Blutgefäße sind im Durchmesser deutlich kleiner als die Herzkranzgefäße. Eine Gefäßverkalkung macht sich deshalb zunächst beim Untermieter durch eine so genannte erektile Dysfunktion bemerkbar. Wenn diese eintritt, steigt das Risiko für einen Herzinfarkt in ca. 6 Jahren deutlich an. Ursachen für solche Störungen können natürlich auch auf hormoneller oder psychischer Ebene liegen. Sicher ist jedoch: wenn es unten funktioniert, ist das Herz höchstwahrscheinlich gesund.


Soweit so gut. Jetzt gibt es drei Möglichkeiten:

  1. Du hast regelmäßig deine Morgen-Latte und denkst dir: Bei mir ist alles in Ordnung.

  2. Du hast täglich am Morgen die Gewissheit, dass alles in Ordnung ist, besitzt aber auch Weitblick und weißt, in 5, 10 oder gar 15 Jahren könnte das anders sein. Deshalb stellst du dir die Frage, was kann Mann tun?

  3. Du kennst die Morgen-Latte nur aus Erzählungen und aus dem Fernsehen und jedes Mal, wenn jemand darüber spricht, bist du froh, dass du nicht auch noch Alzheimer hast. Dann könntest du nämlich nicht mal mehr aus der Erinnerung sprechen. Ist jetzt alles verloren oder gibt es noch Hoffnung?

Die Antwort ist, egal wo du gerade stehst, du kannst etwas tun. Zumindest sofern du zur zweiten oder dritten Gruppe gehörst. Die Herren in der ersten Gruppe würden niemals ihr Selbstbewusstsein in Frage stellen. Bei der Potenz ist schließlich Schluss mit lustig.

Wenn dir eben das Herz in die Hose gefallen ist, hat der Spruch in diesem Fall eine ganz neue Bedeutung. Was kann Mann also tun:


  1. Die Hormone können laut Hrn. Spitzbart ein Problem darstellen. Hierzu muss Mann wissen, ab dem 30igsten Lebensjahr sinkt der Testosteronspiegel kontinuierlich. Damit einhergehend sinkt die Muskelmasse. Der Grundumsatz sinkt. Das Essverhalten bleibt gleich. Die Bewegung und der Wunsch nach Bewegung sinkt mit dem Testosteronspiegel ebenfalls. Damit sind die Probleme also vorprogrammiert. Eine Steigerung des männlichen Hormones ist also ein Gesundheitsfaktor. Mit der richtigen Ernährung, Herz-Kreislauf und Krafttraining kann der Fettgehalt reduziert, die Muskelmasse und der Hormonspiegel gesteigert und damit die Leistungsfähigkeit wieder hergestellt werden.

  2. Psychische Probleme können natürlich ebenfalls die Ursache für erektile Dysfunktion sein. Wir Menschen bestehen aus Körper, Geist und Seele. Mens sana in corpore sano - ein gesunder Geist in einem gesunden Körper. Als Health & Fitness Studio können wir natürlich nicht die Arbeit eines Psychiaters oder Psychotherapeuten übernehmen. Aus meinem eigenen Leben weiß ich, Krafttraining ändert meinen gesamten Körper, meine Einstellung und meine Haltung. Sowohl körperlich, geistig als auch seelisch. Ich werde ausgeglichener, ruhiger und selbstbewusster. Was natürlich positiv auf das gesamte körperliche System wirkt.

  3. PC Muskel Training Der Musculus pubococcygeus - kurz PC Muskel - ist einer der Muskeln, die die männlichen und weiblichen Geschlechtsorganeim Bereich des Beckenbodensumgeben. Klingt erst mal nicht spannend. Ist es aber. Der PC Muskel ist Teil der Beckenboden-Muskulatur und regelt das Urinieren. Darüber hinaus ist er für die Kontraktion der Prostata zuständig. Im Tantra geht es um die Kontrolle der Prostata durch den PC Muskel. Das führt zu einer Verzögerung oder im besten Fall zum Aussetzen der Ejakulation. Der Spaß im Bett wird damit ausdauernder und für die Beteiligten intensiver. Was vor allem den Leserinnen gefallen dürfte: Mit dem Pelvi Power Beckenboden Training erfolgt eine Aktivierung des Beckenbodens. Im Anschluss kann das manuelle Beckenbodentraining viel intensiver und mit mehr Körperbewusstsein durchgeführt werde. Viele Männer sind anfangs überrascht, welche großes Potential in dieser Körperregion steckt.

  4. Was sagt der Arzt dazu? Also mein Tipp an die männlichen Follower: regelmäßig kardiologische Tests durchführen. Bei der Gesundheit kann man nicht vorsichtig genug sein. 😉 Klar: Der Besuch im Fitnessstudio kann keinen ärztlichen Besuch ersetzen.

Zusammenfassend kann ich festhalten, dass Fitness- und Krafttraining für den bewussten Mann ein absolutes Muss ist. So erhält Mann seine Gesundheit, Vitalität und seine Lebensfreude. Ach ja, und die Potenz.

47 Ansichten
 

KOMM IN DEINE KRAFT!

+43 720 590049

Arthur-Krupp-Straße 1, 3300 Amstetten, Austria

  • Google Places
  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter
  • YouTube
  • LinkedIn

©2020 FITFAM Health & Fitness